Diakonie Alten Eichen
Kirche
Dienstleistungen
Kurzzeitpflege
Häusliche Pflege
Tagespflege
Seniorenheime
Service-Wohnen
Altonaer Pflegeberat.
Hospizdienst
Krankenhaus
Kitas
Schulen
Aus-/Weiterbildung
abstandAktuelles
Stellenangebote
BF Dienst/soz. Jahr
Geschichte
17.06.2015 11:04

Leben für die Diakonie

Mit einem lebendig gestalteten, feierlichen Gottesdienst feierten zwei Diakonissen und drei diakonische Schwestern am vergangenen Sonntag zusammen mit zahlreichen Gästen ihr Einsegnungsjubiläum in der Auferstehungskirche in Alten Eichen.


Elisabeth Starke, Renate Buhr und Anne K. Sumbeck feierten ihr Einsegungsjubiläum.

 

Mit einem lebendig gestalteten, feierlichen Gottesdienst feierten zwei Diakonissen und drei diakonische Schwestern am vergangenen Sonntag zusammen mit zahlreichen Gästen ihr Einsegnungsjubiläum in der Auferstehungskirche in Alten Eichen: Schwester Renate Buhr 60 Jahre, Schwester Hildegard Kohrs 50 Jahre, Schwester Hilde Mess 40 Jahre, Schwester Lydia Schwarz 40 Jahre, Schwester Elisabeth Starke 25 Jahre. Anne Katrin Sumbeck, Oberin von Alten Eichen, feierte ihr 20-jähriges Einsegnungsjubiläum. Der Projektchor von Andreas Bartelsen, bestehend aus Mitarbeitern und Freunden von Alten Eichen, untermalte den Gottesdienst musikalisch, etwa mit dem kraftvollen Gospelsong „I’m on my way“.


Nach dem offiziellen Teil lud Oberin Sumbeck zum gemeinsamen Mittagessen und Kaffeetrinken in das Mutterhaus. Hier wurden die Diakonissen und diakonischen Schwestern noch einmal mit persönlichen Worten, Blumengrüßen, einem Festtagsmenü, lebhaften Erinnerungen und Segenswünschen besonders geehrt.  „Ein Tag, an dem jede der Schwestern individuell spüren soll, dass ihr der Dank und die Anerkennung für den Dienst in der Gemeinschaft und im Werk zuteilwird“, so Oberin Sumbeck über die Zielsetzung des Jubiläumsfestes in bewährter Tradition.