20 Jahre Tagespflege Alten Eichen

Normaler Weise hätte es am 1. Februar von geladenen Gästen in der Tagespflege Alten Eichen nur so gewimmelt: Da hätten alle Tagesgäste und ihre Angehörigen, Vertreterinnen und Vertreter des Diakonischen Werkes und auch einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie Alten Eichen das 20-jährige Bestehen des Tagespflegehauses am Wördemanns Weg gebührend und ausgelassen gefeiert.

Leiterin Kathrin Kopetzky (li.) und Schwester Luise stoßen auf das Jubiläum der Tagespflege an

So wurde es - inmitten der Pandemie - ein ruhiges aber sehr herzliches Beisammensein mit Abstand und Masken. Schwester Luise Keesenberg und Pflegedienstleitung Kathrin Kopetzky stießen stellvertretend für alle anderen Tagesgäste und Mitarbeiterinnen coronakonform mit einem Gläschen alkoholfreiem Sekt an. Anschließend gab es Kaffee und Torte für alle. Schwester Luise, die bis zu ihrem Feierabend in der Diakonissenanstalt gearbeitet hat, besucht seit März 2014 die Tagespflege und fühlt sich dort sehr wohl. Frau Kopetzky ist von Anfang an als Pflegedienstleiterin dabei und hat seit 2014 auch die Einrichtungsleitung inne.    

 

Nach oben scrollen